s-ensemble


Das Klavierquartett S-ensemble wurde im Sommer 2007 von vier jungen Musikern aus Russland und der Schweiz gegründet. Die Absolventen der Musikhochschule Zürich – Fedor Saminski und Daphne Unseld-Saminski, der Musikhochschule Lausanne – Ronny Spiegel, und der Russischen Musikakademie von Gnessin (Moskau), Nadja Dalvit-Saminskaja, – haben beschlossen, sich gemeinsam auf eine schöpferische Suche, in die reichhaltige Welt des Klavierquartetts zu begeben. Diese Formation, die im Vergleich zu zahlreichen Streichquartetten und Klaviertrios immer noch zu wenig verbreitet ist, lässt besonders vielfältige Klangfarben und Ausdrucksmöglichkeiten zu. Die Streicher, immer Soloinstrument bleibend (wie in Sonaten oder Klaviertrios), übernehmen in dieser Besetzung immer auch  die Funktion eines kleinen Orchesters und kreieren packende Dialoge mit dem Klavier. Der Anstoss zur Bildung des Quartettes war der Wunsch, diese ausserordentliche Musik, die aus verschiedenen Gründen selten den Weg auf die Konzertbühnen findet, den Musikliebhabern zugänglich zu machen. Neben den bekannten Werken von Mozart, Brahms, Schumann – den festen Grössen dieses Genres, ist es ein erklärtes Anliegen des s-ensembles, seinem Publikum auch weniger oder kaum bekannte Werke, die für diese Besetzung geschrieben wurden, zugänglich zu machen. Zu solchen zählen zum Beispiel die Meisterstücke von R. Strauss, L.van Beethoven, J. Turina oder P. Juon. Ausserdem nimmt sich das Quartett auch immer wieder zeitgenössischen Komponisten an und so gelang 2009 die „Suite pour quatuor“ von Rodolphe Schacher, welche eigens für das s-ensemble komponiert wurde, zur Uraufführung.

www.s-ensemble.ch